KulturAXE
Home

English

KulturAXE news feed
OSTEUROPA

Caroline Fekete-Kaiser, KulturAXE
Wien, Sep 05

OSTEUROPA

Die bestimmende Landschaftsform in Osteuropa ist die riesige Osteuropäische Ebene, die sich u.a. bis zum Osteuropa von Asien abtrennenden Ural-Gebirge und Ural-Fluss erstreckt und im Norden an das eisige Nordpolarmeer stößt. (Wikipedia)
Östlich - den Osten betreffend: „die östlichen Völker Osteuropas und Asiens zeichnen sich durch eine eigenen Mentalität aus” (dt Wörterbuch)

Osteuropa ist Mythos, Fiktion, Realität, Hoffnungsträger, Expansionsmarkt und verkörpert im Allgemeinen Werte, die „wir im Westen” längst verloren haben. Ähnlich wie Ostafrika ist Osteuropa Himmelsrichtung und Georegion, allerdings hat die Grenze, an der Osteuropa beginnt, viele Namen. Früher, als es Osteuropa noch gab, hörte man z.B. „Hier endet die Grenze der Freiheit.”. Heute ist der Begriff Osteuropa eigentlich nicht mehr korrekt, es verlangt als Präfix „ehemaliges” oder „ex”, es heißt auch öfters Mittelosteuropa oder MOEL (Mittel- und Osteuropäische Länder), Östliches Europa, Südosteuropa, Baltikum. So wird es einem nicht gerade leicht gemacht über Osteuropa zu sprechen und meistens gibt es nur eine vage Vorstellung, was genau gemeint ist. Es ist aber zugleich hip und Thema zahlloser Konferenzen und Festivals. Nirgendwo sonst prallen Vergangenheit und Zukunft so schön aufeinander, die Gegenwart wird meist vergessen. Osteuropa ist gigantische Filmkulisse und Katalysator vieler bunter Begriffe wie kalter Krieg, Planwirtschaft, Kolchosen, Eiserner Vorhang, Berliner Mauer, Pan-Europa-Picknick, Glasnost, Perestroika, samtene Revolution. Osteuropa ist der missing link und lässt niemanden kalt, ein Klischee in praller Bildsprache, in warmen Tönen. Hier gibt es noch Romantik, Herzlichkeit, Ursprünglichkeit, Tomaten, die schmecken wie sie sollen, billige Zigaretten, Wodka, Musik und Tanz. Auch droht Gefahr aus Osteuropa, es ist oftmals korrupt und nährt die organisierte Kriminalität. Aufgeklärte oder intellektuelle Kreise glauben nicht an diese Stereotype. Hier wird der östlichen Kunst- und Kulturszene geraten, Englisch zu lernen, sich zu vernetzen, mobil zu sein, die eigene Identität zu bewahren, Marketingstrategien anzuwenden und professionell aufzutreten. Es würde dann alles gut werden im Neuen Europa, eine neue Landkarte der heterogenen kulturellen Identitäten, gleichberechtigt und sich gegenseitig inspirierend, würde entstehen. Und wie gesagt, Osteuropa gibt es so nicht mehr, in Belgrad lief 2003 „The last East European Show”, im Museum zeitgenössischer Kunst. Somit beginnt der schwierigste Teil, der Prozess des Umdenkens, der Wert „Osteuropa” muss komplett neu konstruiert, erdacht und erfühlt werden. Vielleicht helfen die folgenden Literaturhinweise ein wenig. Viel Glück!

Lit/Web: Marina Grzinic,  Fiction Reconstructed, Eastern Europe, Post-Socialism & The Retro-Avantgarde, Edition Selene, 2000; IRWIN,  East Art Map, www.eastartmap.org;  The Art of Eastern Europe, 2000+ Arteast collection, Folio Verlag, http://www.2000p.org/eng/index0.htm;  Mind the Map! - History Is Not Given, 2005, http://www.projekt-relations.de/de/explore/eam_uni/index.php

Erscheint im Buch: Die Enzyklopädie der wahren Werte. Die Wiederkehr des Gleichen in Architektur, Design, Lifestyle und Politik. Ein Passagenwerk.
Jan Tabor, Künstlerhaus Wien, 2005

Caroline Fekete-Kaiser
Aktuell:
Acquired Collaboration
Recent:
2015 STREET PHOTOGRAPHY
2015 GROWING BRIDGES

Archiv:
2014 YEAR OF THE HORSE
2014 20 JAHRE FREIHEIT
2013 Jahresausstellung
2013 GAP STORIES

Konzept
Ausstellung I
Ausstellung II


2013 ART & DESIGN SALON

Konzept
Präsentation im Moped
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!
2011 EBook Ausstellung

In Wahrheit bin ich ...
DOKU
KulturAXE 1995-2010


2010 2GETHER x 15

Sisonke 2010
Sisonke Ausstellung
Sisonke Lesung
Sisonke Events
Sisonke Ehrenschutz
Sisonke KünstlerInnen
Sisonke Partners & Support


Buch (pdf)
Konzept
Projekte
KünstlerInnen
Stories Wien Tokio
Rezepte
Performances
Ausstellung
Powered By


2009 FILM SCREENING VIEDEN PRESSBURG

Ausstellung
Workshop
Bericht (pdf)
POWERED BY


Ostseeatem Doku
Eröffnung und Lesung
Austellung Hörbilder
Die Autoren
Das Buch
Das Baltikum
POWERED BY


2009 Eat Your City (pdf)

CLOSE ENCOUNTERS Wien, Bratislava, Budapest
Bericht
Termine
SOHO in OTTAKRING
Ausstellungen SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


2008 Ebook Esteplatz
ebook Esteplatz (pdf)


International Art Nite Doku
International Art Nite


FOTOS & BERICHT (pdf)
Filmpräsentation Micropaintings
ART BRUT Präsentation
12 Jahre KulturAXE


Sisonke 'togetherness'
Sisonke Programm Wien
CC Design Catwalk 2007
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Musik
Sisonke Kino
Sisonke News (pdf)
Sisonke Partner
Sisonke Links
CCDC Links Fotos
Sisonke CCDC Review


2006 Spirit of Mozart
2006 Nur Für Dich

ONDA LATINA FESTIVAL
CRUZAR FRONTERAS
MAK NITE


O A S E Festival
O A S E Report
O A S E Festivalprogramm
O A S E Open Air Kino
O A S E Network
O A S E Powered By
Open Art Space Esteplatz 2005 (pdf)


2004 Streets of Heaven
2003 CATA
2003 Cityscapes
2003 Paesaggio di Desiderio
2003 KUNST-AUKTION
2002 100 Gesichter
2001 Personality Show
2000 Cherub
2000 Zone Kunst 3
1999 AXE ART CLUB

Jahresprogramm:
Rückblick 2009
Rückblick 2008
Rückblick 2006
Rückblick 2005
Rückblick 2004
Rückblick 2003
Rückblick 2001

2009 EAT-ART TRANSKULTURELL
2008 KÜNSTE DER BEGEGNUNG, ELKE KRASNY
2005 OSTEUROPA
2005 PLAGIAT
2004 AUGENBLICK ZEIT
2002 EINE TRANSNATIONALE EUROPÄISCHE GESCHICHTE
2002 NEUER NOMADISMUS, MIGRATION, MOBILITÄT
2002 UTOPIA KOMMUNIKATION


2004 Kunstsymposium


2/2009 (pdf)
1/2009 (pdf)
2007 (pdf)
1/2006 (pdf)
1/2005 (pdf)
2/2002
1/2002
4/2001


Buch TRANSCULTURAL EAT-ART JAPAN-AUSTRIA (pdf)
2008 KATALOG Close Encounters (pdf)

Report 2006
Programm 2006
Anreise 2006
Archiv:
2005: Report
2004: Resultate
2003: Resultate
2002: Impressionen
Flashback 1991-2005
Publikationen


2009 Pfingstworkshop
2009 Pfingstworkshop (pdf)

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnationale Kommunikation & Kunstaktion
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Wien, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.com
Copyright © 2000-2016  KulturAXE, wenn nicht anders vermerkt.