KulturAXE
Home

English

KulturAXE news feed
Landscapes of Desire 2005 - Report

LOD 2005, Landscapes of Desire
15. Internationales Kunstsymposium KulturAXE & IVF Netzwerk
Cultural Heritage as Art and Knowledge Landscape
Schloss Fertőrákos, 15.-30.7.2005

LANDSCAPES OF DESIRE (LOD), Landschaften der Sehnsucht sind Territorien zwischen Realität, Fiktion und Utopie, deren Freiheit darin besteht sich nicht von nationalen Trennlinien eingrenzen zu lassen. LOD steht für Themen wie Identität, Sehnsucht, Emotion, Netzwerke und alternative geographische Modelle.

Die Landschaften der Sehnsucht, ein Ort der Verführung zur schöpferischen Kritik, zu gemeinsamer Kunstpraxis und spannenden Workshops mit KünstlerInnen aus Mittelosteuropa. Das Kunstsymposium, zum 15. Mal von KulturAXE veranstaltet, ein Zugvogel, eine nomadische Entität durch die Slowakei, Ungarn und Polen, ist 2005 in Fertőrákos bei Sopron gelandet... in einer faszinierenden Kulturlandschaft, 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert, als Treffpunkt verschiedenster Kulturen seit 8000 Jahren.

Die Ateliers und die Projekt-orientierten Workshops wurden von renommierten KünstlerInnen und Architekten mit langjährigen Erfahrungen der Lehrtätigkeit zumeist im universitären Bereich geleitet. Unsere Ateliers befanden sich im 700jährigen Schloss Fertőrákos, einstmals Bischofssitz. Vorlesungen, Kunst- und Filmpräsentationen für das gesamte Auditorium des Symposiums ergänzten das Programm. Präsentationen entstandener Werke für die Öffentlichkeit fanden jeweils am Freitag statt.

Durch die Unterstützung des IVF konnten StipendiatInnen aus Ungarn, Tschechien, Polen und der Slowakei zur Teilnahme eingeladen werden. Der Schwerpunkt des Stipendienprogramms richtete sich auf den Architekturworkshop. Zielsetzung war die Entwicklung von Projektideen für die kulturelle Nutzung des Weltkulturerbes Fertőrákos. Das Projekt bezweckt Strategie-Entwicklungen zur Erhaltung des kulturellen Erbes mit der gleichzeitigen Re-Evaluierung der Rollen und Funktionen öffentlicher Stätten im Kontext unserer Zeit der rasanten Veränderungen und den komplexen Umwelten der Informations- und Wissensgesellschaft.

Im Architekturworkshop unter der Leitung von Jan Tabor und Heidulf Gerngross arbeiteten sieben TeilnehmerInnen aus Ungarn, Tschechien und der Slowakei (Citylab Projekt Bratislava, Technische Universität, Brünn und Széchenyi István Universität, Architektur Fakultät, Györ) an spannenden Lösungen für den Ort. Der Hauptaugenmerk richtete sich auf den Römersteinbruch Fertőrákos, das Schloss und dem Zugang zum See. In einer ersten Phase realisierten die TeilnehmerInnen Tische als Design-Objekte, welche am Ende des Workshops präsentiert wurden und jetzt im Schloss untergebracht sind.

Workshopleitungen:

  • Jan Fekete, Bratislava/Wien, MALEREI: Figur, Form und Farbe, 15.7.-30.7.
  • Attila Piller, Wien/Fertőrákos, „Horizons”, Malerei und Farbe, 15.7.- 30.7.
  • Gudrun Kampl, Wien, MALEREI: „Body-double”, 15.7.-23.7.
  • Eva Bodnar, Wien/Budapest, FREIE MALEREI, 22.7.-30.7.
  • Hannes Glaser, Wien, PHOTOGRAPHIE, „Reflections”,15.7.-30.7.
  • Heidulf Gerngross, Wien, Jan Tabor, Wien/Brünn; 15.7.-30.7.:
    Architektur: Cultural Heritage as Art and Knowledge Landscape
  • Noemi Bartis, Adél Székely, Dani Eszter, Györ/Budapest, VIDEO, 15.7.-30.7.










Aktuell:
Acquired Collaboration
Recent:
2015 STREET PHOTOGRAPHY
2015 GROWING BRIDGES

Archiv:
2014 YEAR OF THE HORSE
2014 20 JAHRE FREIHEIT
2013 Jahresausstellung
2013 GAP STORIES

Konzept
Ausstellung I
Ausstellung II


2013 ART & DESIGN SALON

Konzept
Präsentation im Moped
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!
2011 EBook Ausstellung

In Wahrheit bin ich ...
DOKU
KulturAXE 1995-2010


2010 2GETHER x 15

Sisonke 2010
Sisonke Ausstellung
Sisonke Lesung
Sisonke Events
Sisonke Ehrenschutz
Sisonke KünstlerInnen
Sisonke Partners & Support


Buch (pdf)
Konzept
Projekte
KünstlerInnen
Stories Wien Tokio
Rezepte
Performances
Ausstellung
Powered By


2009 FILM SCREENING VIEDEN PRESSBURG

Ausstellung
Workshop
Bericht (pdf)
POWERED BY


Ostseeatem Doku
Eröffnung und Lesung
Austellung Hörbilder
Die Autoren
Das Buch
Das Baltikum
POWERED BY


2009 Eat Your City (pdf)

CLOSE ENCOUNTERS Wien, Bratislava, Budapest
Bericht
Termine
SOHO in OTTAKRING
Ausstellungen SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


2008 Ebook Esteplatz
ebook Esteplatz (pdf)


International Art Nite Doku
International Art Nite


FOTOS & BERICHT (pdf)
Filmpräsentation Micropaintings
ART BRUT Präsentation
12 Jahre KulturAXE


Sisonke 'togetherness'
Sisonke Programm Wien
CC Design Catwalk 2007
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Musik
Sisonke Kino
Sisonke News (pdf)
Sisonke Partner
Sisonke Links
CCDC Links Fotos
Sisonke CCDC Review


2006 Spirit of Mozart
2006 Nur Für Dich

ONDA LATINA FESTIVAL
CRUZAR FRONTERAS
MAK NITE


O A S E Festival
O A S E Report
O A S E Festivalprogramm
O A S E Open Air Kino
O A S E Network
O A S E Powered By
Open Art Space Esteplatz 2005 (pdf)


2004 Streets of Heaven
2003 CATA
2003 Cityscapes
2003 Paesaggio di Desiderio
2003 KUNST-AUKTION
2002 100 Gesichter
2001 Personality Show
2000 Cherub
2000 Zone Kunst 3
1999 AXE ART CLUB

Jahresprogramm:
Rückblick 2009
Rückblick 2008
Rückblick 2006
Rückblick 2005
Rückblick 2004
Rückblick 2003
Rückblick 2001

2009 EAT-ART TRANSKULTURELL
2008 KÜNSTE DER BEGEGNUNG, ELKE KRASNY
2005 OSTEUROPA
2005 PLAGIAT
2004 AUGENBLICK ZEIT
2002 EINE TRANSNATIONALE EUROPÄISCHE GESCHICHTE
2002 NEUER NOMADISMUS, MIGRATION, MOBILITÄT
2002 UTOPIA KOMMUNIKATION


2004 Kunstsymposium


2/2009 (pdf)
1/2009 (pdf)
2007 (pdf)
1/2006 (pdf)
1/2005 (pdf)
2/2002
1/2002
4/2001


Buch TRANSCULTURAL EAT-ART JAPAN-AUSTRIA (pdf)
2008 KATALOG Close Encounters (pdf)

Report 2006
Programm 2006
Anreise 2006
Archiv:
2005: Report
2004: Resultate
2003: Resultate
2002: Impressionen
Flashback 1991-2005
Publikationen


2009 Pfingstworkshop
2009 Pfingstworkshop (pdf)

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnationale Kommunikation & Kunstaktion
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Wien, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.com
Copyright © 2000-2016  KulturAXE, wenn nicht anders vermerkt.