KulturAXE
Home

English

KulturAXE news feed
SISONKE Südafrika-Europa

SISONKE 'togetherness'

WE ARE ONE
THE FABRIC OF THAT IS HUMAN
IS US
OUR CREATIVE ENERGY MOVES
WITH THE FORCE OF THE OCEAN
IN MOTION
WE ARE ALL INVOLVED
WE ARE THE CELEBRANTS HERE
WE ARE ONE - WE ARE TOGETHER
SISONKE - REMMOGO

Keorapetse William Kgositsile, 2006

Keorapetse William Kgositsile, legendärer südafrikanischer Poet und Aktivist, schreibt Ende 2006 die Lyrik für den SISONKE Titelsong!

Vision

SISONKE bedeutet 'Zusammengehörigkeit' - 'Togetherness'  in der südafrikanischen Sprache Zulu. Das Projekt SISONKE steht für kreativen Austausch, Synergie und Dialog zwischen Südafrika und Europa, der Förderung sozialer Gleichheit und künstlerischer Freiheit. SISONKE initiiert einen Austausch, der auf Gegenseitigkeit und Nachhaltigkeit beruht, der kreatives Potential erfasst und Energien vereint.

SISONKE basiert auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und der Bereitschaft von den 'Anderen' zu lernen.

Im Mittelpunkt von SISONKE steht  IMFUNDISO, eine Bildungsinitiative in Südafrika, die historisch benachteiligte Jugend in Schmuckdesign ausbildet. 2001 von Isaac Nkwe gegründet, von Nelson Mandela für Armutsbekämpfung geehrt, betreibt ISD mittlerweile acht Design-Schulen in Südafrika, die das kreative Potential der Jugendlichen fördert und sie zu hohem Standard im Schmuckdesign ausbildet. So trug 'Tsotsi' Darstellerin Terry Pheto ein Imfundiso Gold Collier bei der Oscar Gala 2006 als sie ihren Oscar erhielt.

Ziele

Gemeinsamer Aufbau eines interkontinentalen Austausches in gegenseitiger Inspiration, Förderung interkultureller Kommunikation und gemeinsamer Kunstpraxis.

  • Armutsbekämpfung durch den Auf- und Ausbau kreativer Kapazitäten und Qualifikationen historisch benachteiligter Jugend in Südafrika
  • Förderung eines besseren Verständnisses zwischen Südafrika und Europa zum Abbau von Stereotypen und vorgegebenen Vorstellungen kultureller Identität
  • Entdeckung und Veröffentlichung kreativen Potentials
  • Förderung internationaler Repräsentation und Mobilität
  • Aufbau aktiver interkultureller Netzwerke zwischen Südafrika und Europa

“Poverty is the greatest assault on human dignity,
where you wake up, and do not know, you are going to
get the next meal, and live in shanty towns, unable to
send your children to the best schools. It is the greatest
assault on dignity, and unemployment worsens it.”

Nelson Mandela

Ausgangspunkt

Das 21. Jahrhundert ist durch rasche Perspektivenwechsel und der Entstehung neuer Zentren auf globaler Ebene geprägt. Die Öffnung zum „Anderen” wurde zum Aktionsprinzip, die internationale Aufmerksamkeit richtet sich immer mehr auf die Kunstproduktion der neuen Zentren wie Südafrika. Währenddessen sind internationale Repräsentationsprozesse zeitgenössischer Kunstproduktion weiterhin in sich geschlossen und deren Zugang durch geographische Provenienz reglementiert. Der Austausch zwischen den Kontinenten, nach wie vor meist durch Stereotype verzerrt und der Verbreitung von Mythen und vorgefertigten Zuschreibungen kultureller Identität.

Zeit für eine Kommunikation, die sich auf etwas so Einfachem wie den Dialog bezieht. Zeit nicht Schwachstellen bei den Anderen aufzuspüren, sondern kreatives Potential zu erfassen und Energien zu vereinen. Keine globale Frage lässt sich alleine lösen.

Das Projekt SISONKE sieht sich als einen nachhaltigen Prozess, der soziale, gesellschaftspolitische und künstlerische Inhalte vereint.

Initiatoren und Partner

SISONKE wurde von KulturAXE Wien und Imfundiso Südafrika konzipiert  und wird gemeinsam mit der New Design University St. Pölten, der Südafrikanischen Botschaft Wien und institutionellen Partnern in Österreich, Slowakei, Ungarn und Südafrika realisiert.

KulturAXE  wurde 1995 in Wien gegründet und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Leitung transnationaler Kunstprojekte und im interkulturellen Austausch. Die Projekte umfassen Internationale Sommersymposien in Mittelosteuropa, transnationale Ausstellungsprojekte, Kultursommer, Seminare und Aktivitäten im öffentlichem Raum. Seit 1998 besteht ein kontinuierlicher Austausch mit Südafrika.

Imfundiso  (ISD) wurde 2001 in Südafrika gegründet zur Schmuckdesign Ausbildung historisch benachteiligter und arbeitsloser Jugendlicher. Zielsetzung ist die Förderung des kreativen Potentials der Jugend, die Unterstützung zur Einkommens- und Arbeitsplatzbeschaffung und die Schaffung von Bildungsmöglichkeiten für Jugendliche ohne entsprechenden Schulabschluss. Als Beitrag zur Armutsbekämpfung in den historisch benachteiligten Gemeinden und den ländlichen Gebieten.

New Design University  (NDU), St.Pölten, wurde 2004 als englisch- und deutschsprachige Privatuniversität der Kreativwirtschaft gegründet und bietet Bachelor-, Master- sowie weiterführende Studienprogramme an. Das ein-wöchige New Design Festival wird von der NDU im Museumsquartier Wien veranstaltet und findet im März 2007 zum zweiten Mal statt. Info:  www.ndu.ac.at

Interkontinentale Chronologie

KulturAXE Wien und Imfundiso Südafrika haben im Dezember 2005 einen Kooperationsprozess begonnen. Daraus entwickelte sich das Projekt SISONKE Cross Continental Design Catwalk (CCDC), das in Kooperation mit der New Design University St. Pölten, der Südafrikanischen Botschaft Wien und weiteren Partnern in Österreich, Ungarn, Slowakei und Südafrika realisiert wird. Der CCDC wird Ende März 2007 im Museumsquartier Wien uraufgeführt. Weitere Präsentationen sind in Budapest, Johannesburg und anderen Städten geplant.

Dezember 2005: Imfundiso Südafrika und KulturAXE Wien beginnen mit einem Kooperationsprozess und dem Konzept eines interkontinentalen Kulturprojekts.
März 2006: Die Südafrikanische Botschaft in Wien wird Kooperationspartner des neu erstellten Projektes 'Cross Continental Design Catwalk' (CCDC). Mit Machfeld Wien, wird ein interkontinentales Webportal entwickelt, die Cross Continental Action Plattform (CCAP).
April 2006: Die New Design University St. Pölten wird Partner vom CCDC und bietet die Räumlichkeiten im Museumsquartier an im Rahmen des New Design Festivals im März 2007.
Mai 2006: KulturAXE und Imfundiso präsentieren das Projekt in Südafrika. Der Name SISONKE entsteht. Südafrikanische institutionelle Partner und KünstlerInnen werden eingeladen.
Juni 2006: SISONKE wird der Kunstakademie Bratislava, Slowakei, präsentiert.
Juli 2006: Im Rahmen des 16. Kunstsymposiums der KulturAXE in Ungarn findet der erste gemeinsame Schmuckdesign Workshop mit Imfundiso statt, in Kooperation mit der New Design University St. Pölten und der Kunstakademie Bratislava. Die Südafrikanische Botschafterin aus Budapest besucht den Workshop und schlagt eine Präsentation des CCDC in Budapest vor.
Oktober 2006: Der CCDC wird dem Kulturdirektor der Stadt Johannesburg vorgestellt, der eine Präsentation im Rahmen des Stadtfestivals im Nov 07 vorschlagt.
November - Dezember 2006: Renommierte Künstler und Top-Designer aus Österreich sagen zu am CCDC teilzunehmen. Das CCAP Portal goes online:  www.cca-p.net

Nelson Mandela
Imfundiso
Imfundiso
Isaac Nkwe
ISD Soweto School
ISD Soweto School
ISD Soweto School
LOD06 Workshop Agang Dikgole. Foto Marencin
LOD06 Workshop Isaac Nkwe. Foto Marencin
LOD06 Workshop Isaac Nkwe. Foto Marencin
LOD06 Workshop Isaac Nkwe. Foto Marencin
LOD06 Workshop Judy Raikane. Foto Marencin
LOD06 Workshop Judy Raikane. Foto Marencin
LOD06 Workshop Judy Raikane. Foto Marencin
LOD06 Workshop Judy Raikane. Foto Marencin
LOD06 Workshop K. Spanihelova. Foto
Marencin
LOD06 Workshop Lukas Paltram.
Foto Marencin
LOD06 Workshop Lukas
Paltram. Foto Marencin
LOD06 Workshop M.
Reitmayr. Foto Marencin
LOD06 Workshop M.
Reitmayr. Foto Marencin
LOD06 Workshop M.
Reitmayr. Foto Marencin
LOD06 Workshop Neo
Dlamini. Foto Marencin
LOD06 Workshop Neo
Dlamini. Foto Marencin
Martin Machapa
Moeketsi Koena
Moeketsi Koena
Moeketsi Koena
Oscar Gala 06
Samson Mnisi
Terry Pheto
Aktuell:
Acquired Collaboration
Recent:
2015 STREET PHOTOGRAPHY
2015 GROWING BRIDGES

Archiv:
2014 YEAR OF THE HORSE
2014 20 JAHRE FREIHEIT
2013 Jahresausstellung
2013 GAP STORIES

Konzept
Ausstellung I
Ausstellung II


2013 ART & DESIGN SALON

Konzept
Präsentation im Moped
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!
2011 EBook Ausstellung

In Wahrheit bin ich ...
DOKU
KulturAXE 1995-2010


2010 2GETHER x 15

Sisonke 2010
Sisonke Ausstellung
Sisonke Lesung
Sisonke Events
Sisonke Ehrenschutz
Sisonke KünstlerInnen
Sisonke Partners & Support


Buch (pdf)
Konzept
Projekte
KünstlerInnen
Stories Wien Tokio
Rezepte
Performances
Ausstellung
Powered By


2009 FILM SCREENING VIEDEN PRESSBURG

Ausstellung
Workshop
Bericht (pdf)
POWERED BY


Ostseeatem Doku
Eröffnung und Lesung
Austellung Hörbilder
Die Autoren
Das Buch
Das Baltikum
POWERED BY


2009 Eat Your City (pdf)

CLOSE ENCOUNTERS Wien, Bratislava, Budapest
Bericht
Termine
SOHO in OTTAKRING
Ausstellungen SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


2008 Ebook Esteplatz
ebook Esteplatz (pdf)


International Art Nite Doku
International Art Nite


FOTOS & BERICHT (pdf)
Filmpräsentation Micropaintings
ART BRUT Präsentation
12 Jahre KulturAXE


Sisonke 'togetherness'
Sisonke Programm Wien
CC Design Catwalk 2007
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Musik
Sisonke Kino
Sisonke News (pdf)
Sisonke Partner
Sisonke Links
CCDC Links Fotos
Sisonke CCDC Review


2006 Spirit of Mozart
2006 Nur Für Dich

ONDA LATINA FESTIVAL
CRUZAR FRONTERAS
MAK NITE


O A S E Festival
O A S E Report
O A S E Festivalprogramm
O A S E Open Air Kino
O A S E Network
O A S E Powered By
Open Art Space Esteplatz 2005 (pdf)


2004 Streets of Heaven
2003 CATA
2003 Cityscapes
2003 Paesaggio di Desiderio
2003 KUNST-AUKTION
2002 100 Gesichter
2001 Personality Show
2000 Cherub
2000 Zone Kunst 3
1999 AXE ART CLUB

Jahresprogramm:
Rückblick 2009
Rückblick 2008
Rückblick 2006
Rückblick 2005
Rückblick 2004
Rückblick 2003
Rückblick 2001

2009 EAT-ART TRANSKULTURELL
2008 KÜNSTE DER BEGEGNUNG, ELKE KRASNY
2005 OSTEUROPA
2005 PLAGIAT
2004 AUGENBLICK ZEIT
2002 EINE TRANSNATIONALE EUROPÄISCHE GESCHICHTE
2002 NEUER NOMADISMUS, MIGRATION, MOBILITÄT
2002 UTOPIA KOMMUNIKATION


2004 Kunstsymposium


2/2009 (pdf)
1/2009 (pdf)
2007 (pdf)
1/2006 (pdf)
1/2005 (pdf)
2/2002
1/2002
4/2001


Buch TRANSCULTURAL EAT-ART JAPAN-AUSTRIA (pdf)
2008 KATALOG Close Encounters (pdf)

Report 2006
Programm 2006
Anreise 2006
Archiv:
2005: Report
2004: Resultate
2003: Resultate
2002: Impressionen
Flashback 1991-2005
Publikationen


2009 Pfingstworkshop
2009 Pfingstworkshop (pdf)

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnationale Kommunikation & Kunstaktion
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Wien, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.com
Copyright © 2000-2016  KulturAXE, wenn nicht anders vermerkt.